Übersicht

Meldungen

SPD gratuliert Sabine Gründges

Co-Sprecherin der Bürgerinitiative Fulerumer Feld wechselt dem Vernehmen nach als Referentin in das Büro des Oberbürgermeisters Rodion Bakum, Vorsitzender der MülheimSPD und Daniel Mühlenfeld, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Heißen-Heimaterde, erklären zur Einstellung von Sabine Gründges als Referentin des Oberbürgermeisters Marc Buchholz:…

100 Tage Buchholz: Bilanz der leeren Worte

Zur Vorstellung der 100-Tages-Bilanz von Marc Buchholz stellen Margarete Wietelmann, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr und Rodion Bakum, Vorsitzender der MülheimSPD fest: „Marc Buchholz kümmert sich seit 100 Tagen um seine Selbstdarstellung. Wo bleibt…

Bild: AdsD der FES

Zum Gedenken an den 90. Geburtstag von Johannes Rau

Anlässlich des 90. Geburtstages von Johannes Rau gedenkt die NRWSPD dem Wirken des langjährigen NRW-Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten. Am 16. Januar 1931 – vor 90 Jahren – wurde Johannes Rau in Wuppertal geboren. Als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und als…

Bild: OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Schluss mit der Ausbeutung in der Fleischindustrie!

Der Deutsche Bundestag beschließt heute mit dem Arbeitsschutzkontrollgesetz den besseren Schutz von Beschäftigten in der Fleischindustrie. „Dafür verändern wir das ganze Geschäftsmodell derjenigen Betriebe, die in der Vergangenheit immer wieder durch die unerträgliche Behandlung ihrer Beschäftigten aufgefallen sind. Unbezahlte Überstunden,…

Buchholz: Zeigt er Rückgrat gegen Rechts?

Zur Berichterstattung „AfD ergreift Partei für kritisierten OB Buchholz“ fragen sich Rodion Bakum, Vorsitzender der MülheimSPD und Margarete Wietelmann, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr: „Wird sich der Oberbürgermeister entschieden von Populisten und Extremisten distanzieren…

Anton Schaaf
Bild: spdfraktion

SPD Mülheim trauert um Anton Schaaf

Wir trauern um unseren Freund und Genossen, Anton Schaaf, der gestern plötzlich und unerwartet im Alter von 58 Jahren verstarb. „Toni“, wie er von allen genannt wurde, war fast 35 Jahre Mitglied in der SPD und hat sich in dieser Zeit in verschiedenen Ehrenämtern für die Belange seiner Mitmenschen eingesetzt.