Es geht jetzt so richtig los!

Spatenstich mit zahlreicher "Laufkundschaft"
Die OB kam mit historischer Tram.
Dagmar Mühlenfeld bei ihrer Ansprache.

Ab jetzt ist die Zukunft im Blick. Jahrelang, so die OB in ihrer kurzen Ansprache, habe man sich in Mülheim zu Recht über die nicht gerade übersichtliche Verkehrsführung geärgert. Fremde wurde geradezu abgeschreckt vom Fuchsbau Mülheimer City.

Das werde jetzt geändert. So wie man reinfährt, kann man zukünftig auch wieder heraus. Zahlreiche Einbahnstraßen fielen weg, werden zu Straßen mit Verkehr in beide Richtungen.

Die zentrale Haltestelle für alle Busse und Bahnen wird vor dem Kaufhof sein. Da sei sie schon einmal gewesen, so die OB, da müsse sie auch wieder hin. Das sei die City der ganz kurzen Wege.

Für einige Zeit müssen jetzt die Autofahrer mit Umleitungen und wohl auch Staus rechnen. Doch die Mühlenbergkreuzung vor der Stadthalle zeige: Es geht. Es ist zu ertragen. Und dort werde man sogar schneller als erwartet fertig. Wer seine Wohnung renoviert, weiß, dass es für eine Zeitlang mit einer Baustelle leben müsse. Doch hinterher ist alles viel schöner. Auch solle man, so die OB, an die Beschäftigungseffekte denken. Hier investiert die Stadt Geld, sichert Arbeitsplätze.