Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

MELDUNG:

Mülheim an der Ruhr, 25. Januar 2015
Fremdwährungskredite

MBI-typische Hysterie ist unangebracht

Alexander Böhm kritisiert den bekannten Alarmismus

Mit deutlichen Worten äußerte sich der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Alexander Böhm, zu einer aktuellen Pressemitteilung der MBI, die die Folgen der Aufgabe der Franken-Kopplung an den Euro für die Stadt Mülheim an der Ruhr behandelt: »Lothar Reinhard und seine MBI schlagen wie immer in dieselbe Kerbe. Jenseits von der Realität schreiben sie das (finanzielle) Ende unserer Kommune herbei. Die erwähnte Pressemitteilung enthält diverse Falschaussagen, die mit einem einfachen Anruf beim Kämmerer vor der Veröffentlichung hätten korrigiert werden können. Allein der Wille fehlte.«

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Heißen-Heimaterde, 24. Januar 2015
Neujahrsempfang

Dem Schnee und der Glätte getrotzt

Guter Besuch beim traditionellen Neujahrsempfang des Ortsvereins Heißen-Heimaterde

Als am frühen Samstagmorgen heftiger Schneefall einsetzte, fürchteten die Genossinnen und Genossen vom Ortsverein Heißen-Heimaterde für einen kurzen Moment, dass ihr traditioneller Neujahrsempfang buchstäblich im Schnee versinken könne. Zu Unrecht, wie sich bald herausstellen sollte. Wie in jedem Jahr folgten zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen, Verbänden, Bildungseinrichtungen und Kirchen der Einladung, über aktuelle Themen aus dem Stadtteil zu diskutieren.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Mülheim an der Ruhr, 20. Januar 2015
Internationaler Treff

Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD verlangen Auskunft

Details zur Organisation und Finanzierung sollen offengelegt werden
Dieter Wiechering

Aufgrund der Diskussion in der vergangenen Sitzung des Integrationsrates sind für die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD noch eine Reihe von Fragen offen geblieben, nicht zuletzt zum finanziellen Hintergründen, die es noch zu erläutern gilt.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Mülheim an der Ruhr, 20. Januar 2015
Gelungene Willkommenskultur in Mülheim

»Willkommen in Mülheim« soll Solidaritätspreis erhalten

Gemeinsamer Antrag des Stadtverordneten Hasan Tuncer und der SPD-Fraktion
Rodion Bakum

Die Initiative »Willkommen in Mülheim (WIM)«, die sich um die Betreuung von Flüchtlingen in unserer Stadt kümmert, soll für ihr außerordentliches Engagement mit dem »Solidaritätspreis« der »Freddy-Fischer-Stiftung« gewürdigt werden. Darauf zielt ein gemeinsamer Antrag des Stadtverordneten Hasan Tuncer (Bündnis für Bildung) und der SPD-Ratsfraktion für den Integrationsrat ab.

[mehr ...]

MELDUNG:

Mülheim an der Ruhr, 19. Januar 2015
Nahverkehr

Via-Gespräch der Stadtspitzen aus Essen, Duisburg und Mülheim

SPD bittet um Erläuterung der Ergebnisse
Dieter Wiechering

Nachdem die Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister aus Duisburg, Essen und Mülheim an der Ruhr in der vergangenen Woche ein Gespräch zur Zukunft der Via-Verkehrsgesellschaft geführt hatten, bittet die SPD-Fraktion im Wirtschaftsausschuss des Rates der Stadt um Auskunft über die dabei gefassten konkreten Beschlüsse.

[mehr ...]

MELDUNG:

Mülheim an der Ruhr, 16. Januar 2015
Herzliche Glückwünsche!

Mülheimer SPD gratuliert Franz Müntefering

Ex-Parteivorsitzender feiert seinen 75. Geburtstag

Der SPD-Unterbezirk Mülheim an der Ruhr gratuliert dem früheren Parteivorsitzenden und Vizekanzler Franz Müntefering sehr herzlich zum 75. Geburtstag!

»Franz Müntefering hat der deutschen Sozialdemokratie in vielfältigen Funktionen gedient und dabei im positiven Sinne Spuren hinterlassen, die die Zeit seines aktiven Engagements sichtbar überdauern«, fasst Unterbezirksvorsitzender Ulrich Scholten die Verdienste des Jubilars zusammen. Noch heute habe dessen Wort Gewicht in der Partei - »Zurecht!«, wie Ulrich Scholten betont.

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, die mit Franz Müntefering mehrere Jahre im Bundesparteirat der SPD zusammengearbeitet hat: »Die Mülheimer Sozialdemokratie wünscht Dir, lieber Franz, viel Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr. Glückauf!«

PRESSEMITTEILUNG:

Mülheim an der Ruhr und Berlin, 16. Januar 2015
MdB Arno Klare

Gute Nachrichten für das THW Mülheim

Neubau der THW-Liegenschaft kommt

Der Mülheimer SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Klare hat in Berlin durchgesetzt, dass das Technische Hilfswerk (THW) in Mülheim vom 2015 startenden Bau- und Sanierungsprogramm des Bundes profitiert. »Mülheim steht in der jetzt beschlossenen Prioritätenliste für das THW. Ein Baubeginn noch im laufenden Jahr ist somit durchaus möglich«, so Klare, der das THW vor Ort umgehend persönlich über die gute Nachricht informierte.

[mehr ...]

MELDUNG:

Mülheim an der Ruhr, 15. Januar 2015
MdB Arno Klare

Bürgersprechstunde von Arno Klare

Bundestagsabgeordneter steht zum Gespräch bereit

Die nächste Bürgersprechstunde von Arno Klare findet am Freitag, den 23. Januar 2015, statt.

In der Zeit von 15:00 bis 16:30 Uhr steht er Bürgerinnen und Bürgern zum Gespräch zur Verfügung und beantwortet Fragen zur Bundespolitik.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

Mülheim an der Ruhr und Berlin, 13. Januar 2015
MdB Arno Klare

Überflüssige Debatte

Bundestagsabgeordneter Arno Klare warnt vor parteipolitischem Scharmützel

»Was wir in der angespannten Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen nicht brauchen, sind untaugliche parteipolitische Scharmützel.« Damit reagiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Klare auf die Standardartikel vieler CDU-Landtagsabgeordneter, die den Eindruck erwecken wollen, das Land würde die Mittel des Bundes nicht an die Kommunen weiterleiten.

[mehr ...]

MELDUNG:

Mülheim an der Ruhr und Tours, 13. Januar 2015
Terroranschläge von Paris

Stadt Mülheim legt Kondolenzbuch aus

Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld kondoliert der Partnerstadt Tours
Dagmar Mühlenfeld

Aus Anlass der brutalen, unmenschlichen Gewalttaten von Paris, der Menschen aller Konfessionen zum Opfer gefallen sind, legt die Stadt Mülheim ab Montag, 12. Januar, ein Kondolenzbuch aus.

Alle Mülheimerinnen und Mülheimer können sich dann während der Öffnungszeiten der Bürgeragentur (Schollenstraße) in das Kondolenzbuch eintragen.

[mehr ...]